-- WEBONDISK OK --

07008 Klimatische Bereinigung der Energieverbräuche durch geeignete Modellierung (ein weltweiter Ansatz)

Für den Fall, dass beim Heizen bzw. Kühlen (oder bei beidem) eine signifikante Grundlast vorliegt, können die gewöhnlichen Witterungsbereinigungen mit einfachen Faktoren nicht mehr angewendet werden. Sie liefern stark verzerrte Ergebnisse. Die Lösung sind Modelle, wie sie in diesem Beitrag vorgestellt werden. Das Regressionstool bei degreedays.net bietet hierfür eine hervorragende Hilfestellung. Im Weiteren wird das Konzept der Konfidenzintervalle bei Modellen vorgestellt, das beim Vergleich der energiebezogenen Leistung eine Fehlerbetrachtung ermöglicht.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Praxis Energiemanagement. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError