-- WEBONDISK OK --

07206 Energieoptimierung – Kosteneinsparung durch Begrenzung der Spitzenlast

Bereits eine einzige, meist achtlos produzierte Leistungsspitze kann die Energiekosten folgenschwer in die Höhe treiben. In jedem Betrieb gibt es dieses Szenarium: Kurzzeitig werden viele Anlagen gleichzeitig betrieben. Die Folgekosten in der Stromabrechnung werden in diesem Moment meist nicht berücksichtigt. Auch während der normalen Produktion werden häufig, ohne an die Folgen zu denken, unnötig hohe Leistungsspitzen produziert. Dass es soweit nicht kommen muss, zeigt dieser Beitrag.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Praxis Energiemanagement. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError